Music Moves Us – Design Thinking Methode

Das Thema Musik wird in diesem pädagogischen Konzept als Beispiel für den Einfluss von Migration auf unser gesellschaftliches Leben angewendet und die Design Thinking Methode in dem Workshop eingesetzt, um aktives kreatives Denken und Handeln zu fördern.

Über den Workshop ‚Music Moves Us‘

Das Medium beschreibt ein innovatives Workshopformat in dem die Design Thinking Methode in einem museumspädagogischen Format angewendet wurde. Außerdem enthält das Medium Hinweise zur Oral History Methode und Beispiele zur detaillierten Ausarbeitung und Veranschaulichung. Musik ist übergreifende Thema und wird als Beispiel für Migrationsgeschichte herangezogen.

Zielgruppe: Jugendliche, Jugendgruppen und Schüler:innen (Sek. 1 und 2), der Fragenkatalog zur Oral History Methode richtet sich an (junge) Erwachsene

Unsere Empfehlung

Die Methode des Design Thinking Prozesses legt den Fokus auf kreatives Denken und Handeln und kann auf verschiedene Themenbereiche und Formate angewandt werden.

Zum Entstehungskontext

Während der Projektlaufzeit vom 1.1.2021 bis zum 30.6.2022 bringt Migration Lab Germany 15 Partner:innenorganisationen aus den Handlungsfeldern Museum, Schule, Migrantenorganisationen, Gedenkstätten, außerschulische kulturelle und politische Bildung zusammen. Sie entwickeln an ihren je spezifischen Lern- und Begegnungsorten eigene Modellprojekte, die den Themenkomplex Migration mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf vielfältige Weise erschließen und pädagogisch bzw. künstlerisch bearbeiten. Der Workshop ‚Music Moves Us‘ ist eines davon. Alle hier entstanden multimedialen Bildungsmedien werden auf unserer Webplattform www.migration-​​lab.net präsentiert.

Migration Lab Germany und die 15 Modellprojekte werden aus Mitteln der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ), der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Beauftragte der Bundesregierung für Antirassismus und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Stiftung EVZ dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor:innen die Verantwortung.

Mehr über das Migration Lab.

Bildergalerie

Material erstellt von:

Verwandte & passende Medien