zurück zu allen Veranstaltungen

Kolonialismus und Rassismus im Geschichtsunterricht: Ein Wissenschafts-Praxis-Dialog

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Di. 10. Oktober 2023 | 14:30 – 16:00 Uhr (Online)

Deutsch

Ein Workshop der Online-Veranstaltungsreihe: Migration PRAXIS-Labor: Anregungen für die Bildungspraxis in der Migrationsgesellschaft

Über den Workshop

(Post-)koloniale Strukturen prägen unsere Gesellschaft und damit auch Bildungsorte. Im Projekt „Geschichten in Bewe­gung“ wurde unter anderem die Thematisierung von Koloni­al­ge­schichte in Schulen unter die Lupe genommen. Durch In­ter­views mit Lehrpersonen bekommen Sie Einblicke in bishe­rige Lehrpraxis und einschränkende Rahmenbedin­gungen ebenso wie ermöglichende Bildungsmaterialien und Ideen. Die Veran­staltung folgt den Fragen: Wie finden Othe­ringpro­zesse statt? Welche Rolle spielen dabei rassisti­sche Bezeich­nungspraxen? Wie lassen sich eurozentrische Narra­tive de­konstruieren?

Ein Workshop aus der Online-Veranstaltungsreihe: Migration PRAXIS-Labor

In unterschiedlichen Praxisfeldern von Kultur und Bildung entwickeln sich kontinuierlich neue Ansätze für die Migrationsgesellschaft. In unserer Veranstaltungsreihe Migration PRAXIS-Labor erhalten Sie Einblicke in verschiedene pädagogische und künstlerische Konzepte, Methoden und Ansätze aus dem Migration Lab Netzwerk. Jeder Termin wird in Zusammenarbeit mit einer unserer Netzwerkorganisationen gestaltet und lädt anlässlich eines anderen Themas zum transdisziplinären Austausch ein.

Sprecher:innen / Personen

Sina Isabel Freund

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Hildesheim am Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Diversity Education

Ähnliche Veranstaltungen