Dinge, die BIPoC nicht mehr hören können

In dem RealTalk-Spezial für Jugendliche zeigen BIPoCs auf, wie sich alltäglicher Rassismus in der Sprache ausdrückt, wie ihm begegnet werden kann, aber auch wie Fragen und Aussagen diskriminierungsfrei gelingen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über das Video

„Wir haben euch gefragt, welche Fragen oder Aussagen ihr nicht mehr hören könnt. Und wir sagen mal so: It’s getting spicy. Onur und Amati vom Netzwerk der Jungen Islam Konferenz stellen sich den “spicy” Fragen. Moderiert wird das Ganze von Gizem (vom DJ-Duo Hoe_mies). Dazu gibt’s spicy Food für extra Schluckauf und rote Gesichter. Eine Kooperation von jup! Berlin und der Jungen Islam Konferenz.“

Zielgruppe: Jugendliche

Dauer: 12 Minuten

Content Notes: Im Video wird Alltagsrassismus thematisiert, der für von Rassismus Betroffene schwierige Gefühle, Erinnerungen und Flashbacks auslösen kann.

Unsere Empfehlung

In diesem Video finden Interessierte Erklärungsansätze zu zentralen Begriffe, wie „patriarchal“ oder „exotisierend“. Auch wird deutlich, welche Bedeutung Sprache im Kontext von Migration, Rassismus und Macht hat. Denn auch Fragen wie „Woher kommst du?“ oder „Woher ist dein Name?“ können durchaus gewaltvoll sein. Überdies werden im Video auch Handlungsoptionen für eine diskriminierungssensible Sprache aufgezeigt.

Lohnend ist auch einen Blick auf die Homepage von jup! Berlin zu werfen – ein Informations- und Beteiligungsportal für Jugendliche. Diese können sich hier nicht nur informieren und orientieren, sondern auch eigene Inhalte erstellen und ihre Interessen vertreten.

Material erstellt von:

Verwandte & passende Medien

Auf die Merkliste

Datteltäter