Die Fahrt der Exodus 1947

Das Planspiel für Jugendliche ab 15 Jahren veranschaulicht Migrationsprozesse am Beispiel der Schiffsfahrt ‚Exodus 1947‘. Diese sollte europäische Jüd:innen illegal nach Palästina bringen. Mit dem Planspiel lassen sich Gegenwartsbezüge zur heutigen Fluchtmigration herstellen.

Über das Planspiel

„Das Planspiel ‚Die Fahrt der Exodus 1947‘ veranschaulicht das Thema Migration aus historischer Perspektive vor allem am Beispiel der Displaced Persons (DPs) aus Bergen-Belsen. Nach der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen wurde in der benachbarten ehemaligen Wehrmachtskaserne das größte DP-Camp für jüdische Überlebende der Shoah in der britisch besetzten Zone eingerichtet.“

Zielgruppe: Schüler:innen ab der 9. Klasse

Dauer: zweitägig

Unsere Empfehlung

Die Methode wird begleitet von einer Handreichung und Empfehlung der Autorin, Anja Schade. Auf der Internetseite finden sich außerdem zwei weitere Planspiele, wie die Fallsimulation zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und weitere z.T. kostenpflichte Bildungsmedien für den Unterricht. Handlungsorientiertes und erfahrungsbasiertes Lernen ermöglicht Menschen neue Zugänge zu finden und Selbstverständliches zu hinterfragen. Das Planspiel „Die Fahrt der Exodus 1947“ ist dafür ein gutes Beispiel.

Material erstellt von:

Verwandte & passende Medien