zurück zu allen Veranstaltungen

Ausstellung „Cap Arcona. Erinnern an ein Verbrechen“

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Sa. 22. April – So. 20. August 2023 | ganztägig (Präsenz)

Deutsch, Englisch

Vom 22. April bis 20. August 2023 zeigt die KZ-Gedenkstätte Neuengamme die Wanderausstellung „Cap Arcona – Erinnern an ein Verbrechen“ im Foyer der Hauptausstellung der Gedenkstätte.

Über die Ausstellung

Die Ausstellung thematisiert die Versenkung der mit Häftlingen des KZ Neuengamme beladenen Schiffe „Cap Arcona“ und „Thielbek“ in der Lübecker Bucht am 3. Mai 1945: Ein weiteres Kapitel der Ausstellung gilt der Massentötung von Häftlingen des KZ Stutthof am Strand zwischen Neustadt in Holstein und Pelzerhaken am selben Tag.

Ausstellung wurde von Schülerinnen und Schülern kuratiert. Die Ausstellung wurde von Wilhelm Lange, dem ehemaligen Leiter des Museums Cap Arcona, zusammen mit Neustädter Schülerinnen und Schülern entwickelt. Sie ist auch für den Besuch durch Jugendliche ab 15 Jahre geeignet.

Die Wanderausstellung nimmt diese Geschehnisse am 3. Mai 1945 in den Blick und stellt sowohl die Ursachen für die Katastrophe als auch die heutige Erinnerungskultur in Neustadt prägnant vor. Ergänzt wird die Ausstellung durch biografisches Material zu Häftlingen des KZ Neuengamme, die die Schiffskatastrophe überlebten.

Weitere Informationen

Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten im Foyer der KZ-Gedenkstätte Neuengamme besichtigt werden.