Lernportal: The Unwanted

Das Lernportal ‚The Unwanted‘ ist für offene Unterrichtssituationen und zum Selbstlernen konzipiert. Über Zeitzeugenberichte aus unterschiedlichen Ländern werden historische und gegenwärtige Themen nahegebracht und die persönliche Auseinandersetzung mit der Geschichte angeregt.

Über das Lernportal

The Unwanted bietet Informationen und Materialien zu den Zusammenhängen und Folgen von Flucht, Vertreibung und ‚ethnischer Säuberung‘ im Europa des 20. Jahrhunderts. […] Im Mittelpunkt stehen die Erinnerungen von ehemals Vertriebenen und Flüchtlingen. Sie können mittels ihrer Erzählungen, Fotos und anderer Quellen – wie Dokumente und Karten – nachvollzogen werden. Arbeitsaufträge helfen, die Quellen zu bearbeiten und eine selbstständige Interpretation und Einordnung der Zeitzeugenaussagen zu ermöglichen. Die persönlichen Erinnerungen der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen verdeutlichen, wie die Geschehnisse von Flucht, Vertreibung, Neuanfang oder auch Rückkehr verarbeitet werden. Dabei können Erfahrungen von Zwangsmigration aus fünf europäischen Länder bzw. Regionen verglichen werden: Bosnien-Herzegowina in den 1990er Jahren, Deutschland und Polen in den 1940er Jahren und Griechenland und die Türkei in den 1920er Jahren.“

Zielgruppe: ab Schulklasse 8/9

Dauer: 90 Minuten pro Lerneinheit

Unsere Empfehlung

Mit The Unwanted finden Interessierte ein umfangreiches Bildungsmaterial in Form von Audiofiles, Texten sowie Fotografien. Weiterführende Links ermöglichen eine tiefgreifende Auseinandersetzung. Besonders ist, dass das Portal einen Fokus auf ‚hörbare‘ Migrationsgeschichte legt und auch die Medienbildung von Kindern und Jugendlichen fokussiert. Wir empfehlen den Einsatz des Materials ab der 8. bzw. 9. Klasse. Die Textaufgaben sind anspruchs- und voraussetzungsvoll, da viele Fachbegriffe rund um das Thema Migration, Flucht und Vertreibung nicht eingeführt werden.

Material erstellt von:

Verwandte & passende Medien