Didaktische Einordnung zum digitalen Spiel ,,Passengers“

Im englischsprachigen Browserspiel Passengers schlüpfen Spieler:innen in die Rolle eines Schmugglers, der Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa bringt.

Über das Game

,,Im englischsprachigen Browserspiel Passengers schlüpft der Spielende in die Rolle eines Schmugglers, der Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa bringt. In Vorbereitung auf die Reise entscheidet man sich für ein Boot (vom Wrack bis zum Speedboot) und Bestechungsgelder, die man gewillt ist, an die Behörden zu zahlen. Hat man sich dann noch entschieden, welches Ziel in Europa man erreichen will, besteht die nächste Aufgabe darin, auszuwählen, welche Flüchtlinge man mit auf die Reise nimmt. “ (zfdc.de)

Das Spiel ist kostenlos und für den PC als Download erhältlich.
Das Spiel hat offiziell keine Altersfreigabe, wird aber ab 12 Jahren empfohlen.

Didaktische Einordnung

,,Passengers spricht mit Migration und Flucht ein sehr aktuelles Thema an, bietet aber gleichzeitig eine neue Perspektive auf die damit verbundenen Probleme. Damit bietet sich ein Einsatz vorrangig in den Fächern Politik und Gemeinschaftskunde an, gleichzeitig ist aber auch ein Einsatz im Fach Ethik möglich, bei dem die Frage nach dem richtigen Handeln thematisiert wird.

Das Spiel individualisiert die Flüchtlinge, die unter Lebensgefahr das Mittelmeer überqueren, indem es jedem einzelnen einen Charakter gibt. Was mit dieser Information geschieht, liegt allerdings beim Spielenden.“ (zfdc.de)

Weitere Themen

Material erstellt von: