zurück zu allen Veranstaltungen

Rassismuskritik und Weißsein – Was hat das mit mir zu tun? Einführungs- und Vertiefungsworkshops (digital)

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Sa. 23. September 2023 | 10:00 – 14:00 Uhr (Online)

Deutsch

In den Workshops beschäftigen wir uns mit Rassismus als gesamtgesellschaftliches Machtsystem, in dem Schwarze Menschen und Menschen of Color strukturelle Benachteiligung erleben und weiße Menschen systematisch bevorteilt werden.

Über den Workshop

Rassismus in Deutschland ist historisch tief verankert – und doch für viele nicht direkt betroffene Menschen häufig nur un(ter)bewusst bemerkbar. In den Workshops beschäftigen wir uns mit Rassismus als gesamtgesellschaftliches Machtsystem, in dem Schwarze Menschen und Menschen of Color strukturelle Benachteiligung erleben und weiße Menschen systematisch bevorteilt werden. Wir betrachten, wie sich Rassismus innerhalb der deutschen Gesellschaft zeigt, wie weiße Dominanz und Privilegien wirken und wie wir Schritt für Schritt lernen können, rassismuskritisch zu denken und zu handeln.

Inhalte sind Fragen wie: Was ist mit Rassismus eigentlich genau gemeint? Was mit Rassismuskritik? Welche Rolle spielt das eigene Weißsein innerhalb rassistischer Strukturen? Was sind weiße Privilegien? Was bedeutet „Kritisches Weißsein“? Wie können weiße Menschen Rassismus erkennen und was können sie konkret tun, um Rassismus im eigenen (Arbeits-) Umfeld anzugehen und abzubauen?

Das Angebot richtet sich an weiße Menschen, d.h. Menschen, die nicht durch Rassismus benachteiligt werden.

Weitere Informationen

Termine:

Teil 1 Einführung: 23.09.2023 (10–14 Uhr)
Teil 2 Vertiefung: 06.12.2023 (10–17 Uhr)

Kosten: 170,– € (insgesamt für beide Termine)

Anmeldefrist: 23.08.2023

Kontaktperson: serap.azun@kinderwelten.net
Serap Azun (sie), Leiterin des Fortbildungsbereichs der Fachstelle Kinderwelten

 

*Schwarze Menschen und Menschen of Color: sind politische Selbstbezeichnung von Menschen, die negative Rassismuserfahrungen machen und keine Deutungshoheit besitzen. Die Begriffe beschreiben keine „Hautfarben“.

**weiße Menschen: politischer Begriff für Menschen, die durch rassistische Strukturen Privilegien besitzen und dadurch eine gesellschaftspolitische Norm und Machtposition einnehmen. Der Begriff beschreibt keine „Hautfarbe“.

Als Hilfestellung zur Selbstpositionierung können die Definitionen zu den Begriffen „weiße Deutsche“, „Schwarz“, „People of Color/POC“ und „BIPOC“ in folgendem Glossar weiterhelfen: https://neuemedienmacher.de/wp-content/uploads/2014/05/Glossar_Nov2016_web.pdf

 

Sprecher:innen / Personen

Referent*innen:

Alexandra Conrads (sie, Schwarz-positioniert):  freiberufliche Bildungsreferentin, Trainerin und Beraterin im Themenbereich Rassismuskritik/Antirassismus und Empowerment, www.alexandraconrads.de

Sandra Richter (sie, weiß-positioniert): Mitarbeiterin der Fachstelle Kinderwelten, Multiplikatorin für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, www.sandrarichter.net

Weiterführende Medien auf Migration Lab

Auf die Merkliste

Kinderbücher Mediathek