zurück zu allen Veranstaltungen

De-Zentralbild. Blicke von Migrant:innen auf ihr Leben in der DDR

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Erinnerungskultur zwischen Ost und West

Di. 30. Januar 2024 | 19:00 – 23:59 Uhr (Präsenz, Köln)

Deutsch

„Kennst du Bilder von Migration in der DDR? Viele von uns kennen die Bilder von westdeutschen Fabriken, von der Ankunft am Bahnhof und andere ikonische Bilder der westdeutschen Migrationsgeschichte. Die Geschichte von Schwarzen Menschen und People of Color in der DDR wird weniger häufig erinnert. Dies hängt auch damit zusammen, dass die meisten Fotografien dieser Zeit ideologisch ausgerichtet waren und ein Bild gelebter, idealistischer Solidarität mit dem Staatssozialismus der DDR vermitteln sollten.

Unser Kooperationspartner „De-Zentralbild“ hat daher in den letzten beiden Jahren Zeitzeug*innen aufgespürt, um den Schatz privater Fotografien zu heben und neue Perspektiven zu ermöglichen. Die daraus entstandene Online-Ausstellung „De-Zentralbild“ zeigt Bilder vom Alltag der Menschen, von Arbeit, Festen, Freundschaften oder Einsamkeit und Sehnsucht. Die Bilder und die damit verbundenen Erinnerungen wurden in Deutschland, Kuba, Mosambik und Vietnam gesammelt.
Wir laden Sie ein, unseren Kooperationspartner „De-Zentralbild“ kennen zu lernen und mit Expert*innen Migrationsgeschichte(n) in Deutschland aus verschiedenen Perspektiven zu diskutieren.“

Sprecher:innen / Personen

Isabel Enzenbach

Tanju Tügel

Phương Thúy Nguyễn
Iris Rajanayagam
Lina Falivena
Emiliano Chaimite
Jane Weiß

Kosten

kostenfrei

Weiterführende Medien auf Migration Lab