Kritische Auseinandersetzung mit Rassismus gegen Sinti:zze und Rom:nja

Die Handreichung stellt 11 Methoden zur Reflexion und Auseinandersetzung mit Rassismus gegen Sinti:zze und Rom:nja zur Verfügung.

Über die Handreichung

„Die Broschüre „Kritische Auseinandersetzung mit Antiziganismus“, die zweite Ausgabe der Reihe „Gekonnt Handeln“, ist eine methodische Handreichung für Pädagoginnen und Pädagogen, Teamerinnen und Teamer. Die elf erprobten und extra für dieses Heft ausgewählten Methoden sind ausführlich beschrieben, einschließlich Hinweisen zu ‚best‘ und ‚worst‘ practice. Die Auswahl beinhaltet Aktivitäten, die für den Einstieg geeignet sind, aber auch solche für eine Zielgruppe, die sich bereits ausführlich mit der Materie beschäftigt hat.

Thematisch bietet sie zunächst Möglichkeiten antiziganistische Einstellungen beziehungsweise Positionierungen sichtbar zu machen, die dem Antiziganismus inne wohnenden Vorteilsstrukturen, Dynamiken und Prozesse zu reflektieren und sich mit den Selbstorganisationen von Sintize, Sinti, Romnja und Roma sowie Handlungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Das zur Durchführung notwendige Zusatzmaterial kann über eine Downloadseite der bpb heruntergeladen werden (Hinweis im Heft). Ergänzt werden diese Ausführungen durch Vertiefungstexte und eine kommentierte Auswahlbibliografie mit Schwerpunkt auf methodische Handreichungen und leicht zugänglicher Literatur zum Thema.“

Unsere Empfehlung

Das Methodenhandbuch eignet sich besonders zur Arbeit mit Schüler:innen der Sekundarstufen I und II zum Thema Rassismus gegen Sinti:zze und Rom:nja. Aber auch darüber hinaus werden hier Privilegien und Machtstrukturen zum Thema Rassismus allgemein reflektiert.

Material erstellt von: