zurück zu allen Veranstaltungen

Roma Resistance Day – Film, Performance, Podium

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Mi. 15. Mai 2024 | 18:00 – 22:00 Uhr (Präsenz)

Deutsch

Anlässlich des Widerstandstags der Sinti* und Roma* organisiert RomaTrial e.V. am 15. und 16. Mai 2024 eine zweitägige internationale Veranstaltungsreihe zum Thema Erinnerung an Widerstand und des Lebens nach dem Überleben.

Am 16. Mai 1944 leisteten Sinti* und Roma* im „Zigeunerfamilienlager“ von Auschwitz-Birkenau einen bewaffneten Widerstand gegen ihre geplante Ermordung. Mehrere tausend Leben wurden dadurch gerettet. Für einen Moment keimten Hoffnung und Ermächtigung aus dem Morast der Vernichtung. Und genau das feiern wir 80 Jahre später: Die Kraft unserer Vorfahren, ihren Widerstand, ihre Entschlossenheit – inmitten der Aussichtslosigkeit und Erschöpfung des Todeslagers.

Die Veranstaltung am 15. Mai findet in Zusammenarbeit mit der „Nationalen Vereinigung der Partisanen Italiens A.N.P.I.“ und der Rosa-Luxemburg-Stiftung statt.

Programm:

18.00 Uhr
Dokumentarfilm „I Miei Sette Padri“ / „Meine sieben Väter“
Regie: Liviana Daví
Italien // 2023 // 58 min
Auf Italienisch mit englischen Untertiteln

Am ersten Tag der Reihe beschäftigt sich der Sohn des italienischen Partisanen Aldo Cervi in dem Dokumentarfilm „Meine sieben Väter“ mit seinem Vater, um ihn vom Mythos zu befreien und den Mann zu entdecken, der gegen die Diktatur kämpfte, aber auch ein Leben hatte, das von Arbeit, Zuneigung und Hoffnung geprägt war.

19.30 Uhr
Stand Up „Pieces of a Man“
Von und mit: David Labi
60 min // Auf Englisch

Auch David Labi widmet seine Stand-Up-Performance „Pieces of a Man“ seinem Vater: Einem italienischen Juden, der als Kind die Konzentrationslager der Nazis überlebte. Überlebensgroß erlebte er geschäftliche Höhen und Tiefen, Casinos und zwielichtige Geschäfte, einen Bombenanschlag und vieles mehr – und nahm seine Lieben mit auf die wilde Achterbahnfahrt seines Lebens.

20.30 Uhr

Publikumsgespräch mit David Labi und Liviana Daví
30 min // Auf Englisch

Anschließend treten David Labi und die Regisseurin von „Meine sieben Väter“, Liviana Daví, unter Moderation von Lisa Smith, Filmemacherin und Co-Kuratorin des Internationalen Roma-Filmfestivals AKE DIKHEA?, ins Gespräch mit dem Publikum.

21.00 Uhr
Podiumsdiskussion mit Adelmo Cervi und Tommaso Speccher
60 min // Auf Deutsch

Den ersten Abend schließt eine Podiumsdiskussion mit der folgenden Besetzung ab:

Adelmo Cervi, Sohn von Aldo Cervi und Protagonist von „Meine sieben Väter“
Tommaso Speccher, Historiker und Autor des Buches „Die Darstellung des Holocausts in Italien und Deutschland“
Moderation: Dr. Massimo Perinelli, Historiker und Referent für Migration bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Kosten

kostenfrei

Weiterführende Medien auf Migration Lab

Auf die Merkliste

Was ist Antiziganismus?