zurück zu allen Veranstaltungen

IDA-Talk „Feminismen in der Migrationsgesellschaft“

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Im ersten IDA-Talk beleuchten wir exemplarisch intersektionalen Feminismus mit seinen Wurzeln

Do. 23. November 2023 | 16:00 – 18:00 Uhr (Online)

Deutsch

𝗙𝗲𝗺𝗶𝗻𝗶𝘀𝗺𝗲𝗻 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗿 𝗠𝗶𝗴𝗿𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻𝘀𝗴𝗲𝘀𝗲𝗹𝗹𝘀𝗰𝗵𝗮𝗳𝘁

Im ersten IDA-Talk beleuchten wir exemplarisch intersektionalen Feminismus mit seinen Wurzeln im Schwarzen Feminismus, kurdisch-alevitischer Feminismus und muslimischen bzw. islamischen Feminismus in drei Impulsvorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion mit den Referentinnen und später gemeinsam mit den Zuhörer:innen.

Wir wollen intersektionale feministische Perspektiven in der Migrationsgesellschaft sichtbar machen und stärker in die Jugend(verbands)arbeit einbringen. Sowohl Herkunft, Geschichte, spezifische Themen und Merkmale der vorgestellten Ansätze sollen verdeutlicht als auch diskutiert werden, welchen Beitrag sie zu einer Jugend(verbands)arbeit für alle in der Migrationsgesellschaft leisten können.

Gästinnen:

-Audrey Dilangu ist Politikwissenschaftlerin, Kommunalpolitikerin und Mitglied im Landesvorstand der NRW Jusos und des IDA e. V.
-Rojda Arslan ist Juristin mit Interessenschwerpunkten in der geschlechtsspezifischen Verfolgung von Frauen und Mädchen aus marginalisierten Gruppen im Kontext von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord und Kriegsverbrechen
-Tina Banze positioniert sich selbst als eine light skinned Schwarze muslimische Feministin. Sie ist Romanistin und Sozialarbeiterin und Initiatorin eines Empowerment- und Aktionsraums für Schwarze muslimische FINTA*.

Kosten

kostenfrei