zurück zu allen Veranstaltungen

Der lange Weg zum Gedenken an das KZ Lety

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Mo. 13. Mai 2024 | 18:00 – 20:30 Uhr (Präsenz)

Deutsch

Vortrag, Film, Gespräch und Virtual Reality

“Reist die Schweinemast ab!”, lautete die jahrelange Forderung von Überlebenden und Aktivist*innen, die sich für eine würdige Erinnerung an die Opfer des KZ Lety im heutigen Tschechien einsetzten. Nach einem zähen Kampf mit dem Staat ist die neu errichtete Lety-Gedenkstätte ab dem 12. Mai 2024 für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

Das Projekt WIR SIND HIER! und RomaTrial e.V. laden aus diesem Anlass dazu ein, durch ein Vortrag, einen Film und ein Gespräch mit dem Protagonisten Jozef Jožka Miker, einem tschechischen Roma-Menschenrechtler, die Geschichte des Konzentrationslagers und die Schicksale deren Häftlinge kennenzulernen. Im Anschluss ist eine virtuelle Besichtigung des KZ Lety möglich, die das Projekt WIR SIND HIER! im Rahmen einer Kooperation mit dem Prager Verein romea.cz als ein modernes VR-Bildungstool gegen Antiziganismus nutzt.

Das KZ Lety lag im heutigen Tschechien und diente zwischen 1942 und 1943 explizit zur Internierung von Roma* und Sinti*. Etwa 1.300 Männer, Frauen und Kinder wurden dort gefangen gehalten. Unter der grausamen Bedigungen starben über 300 Menschen, vor allem Kinder. Im Jahr 1943 wurden die meisten Häftlinge nach Auschwitz-Birkenau deportiert und dort ermordet. Der Ort steht symbolisch für den ignoranten Umgang der tschechoslowakischen Gesellschaft mit der Geschichte: In den 1970er Jahren baute die Regierung auf dem Gelände des ehemaligen KZ eine Schweinemastanlage. Diese wurde in den 1990er Jahr privatisiert, so dass es lange Jahre nicht mehr möglich war, diese zu schließen und den Opfern würdig zu gedenken.

RomaTrial e.V. hat bereits im Jahr 2017 mit dem Kurzfilm „JOŽKA“ auf die unerträgliche Situation aufmerksam gemacht. Im April 2024 wurde an dieser Stelle eine Gedenkstätte errichtet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Projekt WIR SIND HIER! von RomaTrial e.V.  entwickelte mit Hilfe des Kooperationspartners romea.cz das VR-Bildungstool. Dank einer VR-Brille kann das Konzentrationslager Lety virtuell besucht werden. Mit diesem Projekt testet WIR SIND HIER! neue Wege, um in Dialog mit Jugendlichen und Multiplikator*innen zu kommen und über die nationalsozialistische Geschichte aufzuklären.

Die gesamte Veranstaltung findet in dem Grünem Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin Mitte statt.

Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten: veranstaltungen@romatrial.org

Programm:

18:00 Begrüßung und Vortrag: Geschichte der Verfolgung von Roma* in Tschechien und des KZ Lety

18:30 – 19:30 Film + Gespräch

JOŽKA

Tschechien/Deutschland // 2016 // 26 min

Der kurze Dokumentarfilm zeigt Jozef Miker während seiner Proteste gegen eine Schweinemastanlage, die auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers in der Nähe von Lety in Südböhmen errichtet wurde. Hunderte von Roma* kamen dort unter dem NS-Regime ums Leben – darunter auch die Hälfte der Familie von Jožkas Frau. Der Protagonist mit dem Spitznamen Jožka, der nach langjähriger Tätigkeit als Bergarbeiter krank wurde, hat seinen überzeugenden Optimismus, seinen Humor und seinen Glauben an eine bessere Gesellschaft nie verloren.

  • Regie: Hamze Bytyci
  • Kamera: Milan Durňak
  • Ton: Veronika Patočková, Andreas Fertig
  • Musik: Herr von und zu
  • Schnitt: Mirja Gerle
  • Produktion: Veronika Patočková

19:30 Virtual Reality

Kosten

kostenfrei

Weiterführende Medien auf Migration Lab

Auf die Merkliste

Was ist Antiziganismus?