zurück zu allen Veranstaltungen

Brücken bauen gegen rechte Einflussnahme im Wahljahr 2024

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Herausforderungen und Möglichkeiten für die Soziale Arbeit und Zivilgesellschaft

Mi. 15. Mai 2024 | 09:30 – 17:00 Uhr (Präsenz, Berlin)

„Brücken bauen gegen rechte Einflussnahme im Wahljahr 2024 – Herausforderungen und Möglichkeiten für die Soziale Arbeit und Zivilgesellschaft“

Die bevorstehenden Wahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen und eine allgemeine Zunahme rechter Entwicklungen werfen Fragen und Herausforderungen für die Soziale Arbeit und Projekte der Demokratiearbeit und Zivilgesellschaft auf. Die erstarkende Präsenz und Mobilisierung der extremen Rechten in Parlamenten und Gesellschaft bergen neben den Gefahren für ein pluralistisches, liberales Miteinander konkrete Risiken für die Soziale Arbeit, Pädagogik und Demokratieprojekte unserer Kolleg:innen und Einrichtungen in den jeweiligen Bundesländern. In einigen Regionen Berlins gibt es ähnliche Entwicklungen, wie ein Blick auf Wahlergebnisse und Aktivitäten extrem rechter Gruppierungen deutlich machen.

Wir möchten uns deshalb mit Kolleg:innen aus anderen Bundesländern vernetzen, voneinander lernen und uns gemeinsam mit Expert*innen zu folgenden Themen austauschen:

  • Umgang mit extrem rechten Positionen in der Gemeinwesenarbeit, insbesondere der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • gemeinwesenpolitische Auswirkungen durch AfD-Erfolge in den Parlamenten
  • Mobilisierung Jugendlicher durch extrem rechte Akteur:innen (z.B. III. Weg)
  • Organisierung und kollegiale Unterstützungsnetzwerke, auch über Landesgrenzen hinweg

Mehr zum Programm hier: Ablaufplan Fachtag Grenzenlos Gestärkt

Ort:
Der Fachtag wird in Berlin stattfinden und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Den genauen Ort geben wir nach der Anmeldung bekannt.

Anmeldung:
Gerne könnt ihr euch bereits jetzt per Email an praxisstelle@amadeu-antonio-stiftung.de anmelden. Wir freuen uns auf eure Teilnahme und einen spannenden, produktiven Fachtag.

Herzliche Grüße
Organisationskreis „Grenzenlos gestärkt“

Organisation:
Seit Jahren organisiert eine überbezirkliche Vernetzung jährlich den Fachtag „Grenzenlos gestärkt in den Alltag“. Die fachlichen Debatten und Diskussionen rund um die Themen menschenfeindliche Einstellungen und extrem rechte Einflussnahme sollen anhand von Praxisbeispielen in die Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die Schulsozialarbeit getragen werden.

 

Veranstaltende sind:
aras* – politische Bildung an Schulen in Treptow-Köpenick (Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick)
ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit (Amadeu Antonio Stiftung)
Bezirkliche Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf
Partnerschaft für Demokratie Marzahn
Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf
Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick

 

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, antifeministische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Kosten

kostenfrei

Weiterführende Medien auf Migration Lab