zurück zu allen Veranstaltungen

Zusatzkurs “Glauben & Zweifeln“ in der Oberstufe

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Fr. 15. März – Fr. 05. Juli 2024 | 14:00 – 17:00 Uhr (Präsenz, Berlin)

“ „Die Medien hetzen doch nur!“ „Kennen Sie Andrew Tate?“ „Bei uns ist das
nun mal so.“
Oft sehen wir uns als Pädagogen:innen mit Aussagen konfrontiert, die
herausfordern oder uns ratlos zurücklassen. Doch wie am besten
reagieren? Widersprechen? Intervenieren? So stehen lassen?

Der Zusatzkurs “Glauben und Zweifeln“ verortet sich darin, Bildung in der
Migrationsgesellschaft neu zu denken. Statt Antworten zu geben, stellt er Fragen an die Jugendlichen:
Was unterscheidet Wissen von Glauben? Und wie entscheiden wir, wen wir
für glaubwürdig halten? Was meinen wir, wenn wir von „den Medien“
sprechen? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen
Verschwörungstheorien und rechtem Terror? Wie frei bin ich, so zu leben, wie
ich es für richtig halte? Müssen wir Gott fürchten, wenn er doch barmherzig
ist?
„Glauben & Zweifeln“ denkt die Voraussetzungen und Prägungen von
Jugendlichen mit, die aufgrund ihrer Herkunft von
Chancenungleichheit und Diskriminierung betroffen sind. Die
Fortbildungsreihe gibt in mehreren Modulen einen Einblick in den am
Campus Rütli erprobten Ansatz. Sie kann einzeln oder (besser!) als
Reihe besucht werden. Eine Implementierung an ihrer eigenen Schule
ist dabei anschließend wünschenswert.

Termine & Themen 2024, immer freitags, immer 14-17 Uhr
15.3.24 Rolle als Lehrkraft & Beziehungsarbeit als Grundlage
12.4.24 Religion als Phänomen in Schule und Gesellschaft
3.5.24 Islam, Islamismus und „Integration“
7.6.24 Verschwörungstheorien und Desinformation
5.7.24 Die Rolle der Medien und der Wissenschaft

Für wen? Lehrkräfte an Berliner Schulen, Sozialarbeiter:innen (an
Schulen), Fachkräfte der Jugendbildungsarbeit.
Wo? Die Werkstatt. Familie, Schule & Jugendhilfe gemeinsam denken.
Adalbertstraße 23b, 10999 Berlin. U Kottbusser Tor.

ANMELDUNGEN ab Januar 2024 über
https://fortbildungen.berlin/

und für Interessierte, die nicht bei der Senatsverwaltung
für Bildung, Jugend und Familie angestellt sind
unter: fachstelle-in-berlin@ufuq.de“

Kosten

kostenfrei