zurück zu allen Veranstaltungen

Bundesweite Train-the-Trainer-Fortbildung im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus

Datum, Uhrzeit & Sprache der Veranstaltung

Di. 16. April – Fr. 19. April 2024 | ganztägig (Präsenz, Berlin)

Deutsch

„Auch in diesem Jahr bietet ufuq.de eine Fortbildung für Trainer*innen, Multiplikator*innen und andere Fachkräfte im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus an. Die Schulung findet vom 16.-19. April in Berlin statt.

 

Ziele

Ziel der Fortbildung ist es, pädagogisch und/oder thematisch bereits ‚vorgebildete‘ Fachkräfte darin zu unterstützen, selbst Fortbildungen zu konzipieren und durchzuführen, die sich an der Schnittstelle von Jugendarbeit, politischer Bildung und universeller Prävention mit Fragen und Konflikten im Themenfeld von Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus auseinandersetzen. Methodisch liegt ein Schwerpunkt auf dem Austausch über Fallbeispiele, an denen unterschiedliche Wahrnehmungen, Rollenerwartungen und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Das Seminar richtet sich bundesweit an Fachkräfte in der schulischen und außerschulischen Bildungs-, Jugend- und Präventionsarbeit sowie an Mitarbeiter*innen von Behörden und zivilgesellschaftlichen Trägern.

Inhalte

  • Theorie und Praxis universeller Prävention im Verhältnis zu Pädagogik, Jugendarbeit und politischer Bildung
  • Vorstellung, Erprobung und Diskussion von Formaten und Materialien zur pädagogischen und präventiven Arbeit im Themenfeld
  • Auseinandersetzung mit Erfahrungen junger Muslim*innen mit intersektionaler Diskriminierung und Ausgrenzung
  • Wege zur Sensibilisierung von Fachkräften für Fragen und Konflikte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Migrationsgesellschaft (z. B. im Kontext von Identität, Zugehörigkeit und Religiosität)
  • Aktuelle Themen, Ausdrucksformen und Attraktivitätsmomente islamistischer Ideologien sowie von Akteuren im Vorfeld von Islamismus on- und offline
  • Austausch anhand von Fallbeispielen zu aktuellen Themen und Praxisfragen in der pädagogischen und (phänomenübergreifenden) präventiven Arbeit (z. B. zu Diversität und Diskriminierungsformen, zum Nahostkonflikt, zu Konflikten um Geschlechterbilder, zur Rolle sozialer Medien oder zur Rolle von Religion in der Pädagogik)
  • Möglichkeiten zur Förderung von Resilienz, Ressourcen und Ambiguitätskompetenz von Jugendlichen im Kontext von gesellschaftlichen Krisen und Konflikten

Organisatorisches

Das Seminar führt ufuq.de im Rahmen des Kompetenznetzwerks „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) durch, welches im Programm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ gefördert wird. Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Anfallende Reisekosten (Ankunft am 15. April 2024) sowie Hotel- bzw. Unterkunftskosten übernehmen die Teilnehmenden bzw. ihre Einrichtungen/Träger/Projekte selbst.
Seminarleitung: Canan Korucu / Dr. Jochen Müller mit weiteren Referent*innen

Kontakt

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, melden Sie sich gern bei uns. Bewerbungen mit einem kurzen Infotext zu Ihrer Person, Ihrem Träger bzw. Ihrer Tätigkeit im Themenfeld richten Sie bitte bis spätestens 4. März 2024 an: jochen.mueller@ufuq.de.“

Sprecher:innen / Personen

Canan Korucu

Dr. Jochen Müller

Kosten

kostenfrei