Sprache(n) der Migrationsgesellschaft

Ein Schreibtisch auf dem Stifte, eine Teekanne, ein Glas und ein Notizheft zu sehen sind. Im Notizheft ist ein Bild von einer Figur, die an unterschiedlichen Körperstellen unterschiedliche Sprachen verortet hat.

2. Workshop 10. – 11. Januar 2022

Der zweite digitale Workshop im Projekt Migration Lab Germany setzte sich an zwei Tagen intensiv mit Sprache(n), Zugängen, Verwerfungen und Diskriminierung durch Sprache sowie Potentialen von Mehrsprachigkeit auseinander. Ziel war eine möglichst dichte und multiperspektivische Beschreibung und Durchdringung der Bedeutung von Sprache(n) für Individuum und Gesellschaft, vor allem auch unter den Vorzeichen von Migration, Mehrsprachigkeit, kolonialen Kontinuitäten und Rassismus. Die 15 Partner:innenorganisationen aus Kultur und Bildung konnten ihre im Projektrahmen entstehenden Modellprojekte vorstellen, sich austauschen und mit den Referierenden diskutieren. Das Programm des Workshops ist hier einsehbar.

Die von dem wissenschaftlichen Projektteam entwickelte Migration Lab Website www.migration-lab.net ging im Januar 2022 zudem mit ersten Bildungsmedien zur Thematik an den Start. Hier werden digitale Medien zum Themenkomplex Migrationsgesellschaft kuratiert und einer breiten Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Damit wird die vielfältige, kreative, pädagogische Arbeit des Migration Lab Netzwerks online gebündelt. Mit einer versierten Such- und Filterfunktion können Besucher:innen in den Ansätzen, Methoden, Texten und Medien stöbern und sich mithilfe der Merkliste eigene Sammlungen zusammenstellen.

Beitrag teilen auf: